Echte Männersache

Am letzten Wochenende begannen die Mountainbiker des RSC ´93 Marienberg ihre "Trainingssaison im Freien" mit einem Trainingslager nahe der Heimat. Zunächst erklommen die Nachwuchsbiker im Alter von 7 bis 14 Jahren am Freitag, den 09.03.2012 die Wände der Kletterhalle in Pockau. Danach bezwungen sie am Sonnabend und Sonntag die Wälder, Wurzeln und Skihänge rund um Sayda gemeinsam mit ihrem Vorbild und Vereinskameraden Andi Weinhold.



Dabei trotzten die jungen Biker Wind und Wetter. Bei zwei Grad plus und Regen standen sie 8Uhr zum Frühsport bereit und absolvierten im Laufe des Tages je zwei weitere Sporteinheiten unter der Aufsicht des Trainers Stefan Weinhold, der engagierter Väter Ulli Glöckner, Ronny Dehne sowie Jörn Fritzsche und Andi Weinhold. "Ich bin begeistert von dem Talent, der Motivation und Aufnahmefähigkeit meiner Kameraden", so Weinhold. Selbst nach den intensiven Technik-, Kraft- und Ausdauereinheiten konnten Jimmy, Rafael, Maxime, Louis, Moritz, Gregor, Maximilian und Phillip kaum vom Bike lassen. Da war es selbstverständlich, dass sie nach den Trainingseinheiten selbst ihr verschlammtes Trainingsgerät putzten. Zum Wohlfühlfaktor trugen dabei auch die Herbergseltern der Jugendherberge Mortelgrund Sayda bei, die optimale Bedingungen für die Trainingsgruppe des RSC ´93 Marienberg schafften. Neben kurzen Wegen in potentielle Trainingsgebiete, flexiblen Essenszeiten sowie Bikesäuberung und –unterbringung bot die Herberge ein ideales Trainingsumfeld. Der restliche Schnee und große Schlammflächen im Gelände intensivierten das Training, sodass die jungen Biker auch in Sachen Fahrtechnik für die kommende Saison mehr Routine erlangen konnten. Der Rückweg von Sayda nach Marienberg wurde ebenfalls auf dem Bike absolviert und das Trainingslager mit einer Schwimmeinheit im Aqua Marien abgerundet. Erschöpft aber stolz kehrten die Mountainbiker zu ihren Familien und dem Schulalltag am folgenden Montag zurück.

"Wir haben in dieser Saison eine tolle Truppe beisammen, auch unsere Neulinge zeigten hohes Potential. Für uns ist dabei wichtig, dass die Jungen ihre Bikes beherrschen und somit nicht nur Rennerfolge gesteigert, sondern vielmehr das Sturzrisiko verringert werden. Daher planen wir als Verein auch in diesem Jahr wieder Fahrtechniktrainingseinheiten mit erfahrenen Downhillern und Trailern sowie einen Erstversorgungslehrgang für unsere Sportler, für den Fall einen Sturzes im Training", so der Trainer Stefan Weinhold.

<< zurück