Wettkampfbericht des RSC '93 Marienberg – Saisonrückblick 2012

Die Nachwuchsmountainbiker sowie etablierten Fahrer des Radsportclub '93 Marienberg blicken auf siegreiche, kampfbetonte sowie fair geführte, nachhaltige Wettkämpfe des Jahres 2012 zurück. Wertvolle Siege, unter anderem Premierenerfolge im Ausland, kennzeichneten einen äußerst spannenden Rennkalender der olympischen Saison. Der Verein aus dem Mittleren Erzgebirge bestritt mit seinen jungen sowie erfahrenen Athleten sein 20. Jahr im aktiven Wettkampfbetrieb. Die Struktur der Rennen spiegelt sich auf lokaler, regionaler, nationaler sowie internationaler Ebene wieder, bei welchen die Sponsoren, Förderer und Partner vielmals auf dem Siegerpodest präsentiert werden konnten. Nach dem Hattrick, als der RSC '93 Marienberg in den Jahren 2008, 2009 und 2010 dreimal infolge durch seine Leistungen zum besten Nachwuchsverein Mitteldeutschlands gekürt wurde, was bis dato noch keinem Verein in den Neuen Bundesländern gelungen ist, befindet sich der Verein derzeit in einer Übergangsphase, in welcher junge talentierte Sportler altersbedingt in höhere Altersklassen wechselten und stetig den Anschluss an die überregionale Spitze herstellen.

Wettkampfstruktur
Der Fokus der Wettkampfplanung des Jahres 2012 lag auf den Teilnahmen an den renommierten Serien des "Mountainbike-Mitteldeutschlandcup MDC-XC", des "GHOST-Kids-Bike-Cup" sowie der "Internationalen Deutschen Mountainbike-Bundesliga", sozusagen der "Königsklasse" des olympischen Cross-Country Sports auf Bundesebene. Darüber hinaus bildeten die Rennen zur Mitteldeutschen Meisterschaft sowie der Deutschen Meisterschaft die Höhepunkte für die Biker im RSC-Trikot. Die "Fahrrad-Spartakiade" sowie separate Radsportveranstaltungen zählten darüber hinaus ebenso zum Programm.

Saisonauftakt
Traditionell den Auftakt in die Saison bildete die Crosslaufserie der Radsportler im Großraum Chemnitz. Hier tauschen an den vier Januarwochenenden die Biker ihre Räder gegen Laufschuhe ein, um sich die nötige athletische Fitness für den Sommer zu holen. Unser Nachwuchs wusste zu überzeugen und holte in den Nachwuchsklassen mehrere Podiumsplatzierungen.

Premiere in Afrika
Erstmals startete in der 20jährigen Vereinsgeschichte ein Sportler des RSC bei einem Rennen auf dem afrikanischen Kontinent. Elite-Fahrer Andi Weinhold ging im März mit dem Schweizer Rick Reimann beim Mehrtagesrennen "Cape Epic" rund um Kapstadt an den Start. Unter den Experten gilt diese Veranstaltung als härtestes MTB Zweierteam-Etappenrennen weltweit. Als Qualifikation für die Rennen um die Olympiateilnahme konzipiert, platzierte sich Weinhold mit seinem Partner nach acht Tagen, fast 800 Kilometern und 16.000 Höhenmetern teils quer durch die südafrikanische Wüste unter 600 Zweierteams auf Position 19 der Elite-Profiwertung, was gleichzeitig eine Vielzahl an Weltranglistenpunkten bedeutete.

GHOST Kids-Bike-Cup
Eröffnet wurde die Mountainbikesaison hierzulande Ende März mit den Rennen um die spezielle Nachwuchsserie in Weißenfels, gefolgt von Crimmitschau, Oberhof, Werdau, Halle und Schwarzenberg. Mehrere Tagessiege sowie Gesamtplatzierungen auf dem Podest erreichten unsere Kids durch Jimmy Fritzsche, Raphael Seidel sowie Axel Hunger in der Altersklasse U9. In der nächst höheren Kategorie U11 gelang dies dem Lengefelder Maxime Glöckner mehrfach. Sein Lengefelder Trainingspartner Louis Richter errang diese in der Klasse U13. Der "Etablierte" Moritz Dehne aus Pobershau kämpfte in der Kategorie Schüler U15 erfolgreich. Und Phillip Langer aus Wolkenstein schlug sich in der Jugend-Klasse wacker und kämpfte vorbildlich stets bis zum Schluss.

Mitteldeutschlandcup MDC-XC
Das Hauptaugenmerk unseres Vereins lag auf dieser Sichtungsserie der Neuen Bundesländer, welche als Anschlussserie zur "Internationalen Deutschen Mountainbike-Bundesliga" gesehen werden kann. Austragungsorte waren über die Saison hinweg von April bis September Bautzen, Oberhof, Sebnitz, Mertendorf, Arnstadt, Dresden und Altenberg. Podestplatzierungen in der Gesamtwertung errangen für den Verein Louis Richter (U13) und Andi Weinhold (Elite). Als Viertplatzierte verpassten dies Raphael Seidel (U9) und Maxime Glöckner (U11) ganz knapp. Gesamtfünfter wurde in der Junioren U19-Kategorie der Grumbacher Mark Wieland. Oberhof trug gleichzeit die Mitteldeutsche Mountainbike Meisterschaft aus. Hier gab es einen Vize-Meister durch Raphael Seidel sowie zweimal Bronze durch Maxime Glöckner und Andi Weinhold. In fremdem Metier gewann zudem Weinhold im Saisonverlauf die Gesamtwertung der Bahnrad-Pokalserie in Chemnitz gegen starke Straßen- und Bahnradspezialisten.

RSC-Premierensiege in Tschechien
Als "Highlight" des Vereinslebens kann ein Rennen auf Einladungsbasis im tschechischen Chomutov unweit der Grenze zu Deutschland gesehen werden. Der dortige Radsportverein lud alle Fahrer sowie Vereins- und Familienangehörigen zum Rennen "Hustá Rubárna". Mit einem eigens gemieteten Bus inclusive Hänger für die Räder startete das Team zu einem verheißungsvollen Renntag in unser Nachbarland. Der Verein machte durch eine Vielzahl an Altersklassensiege in Böhmen beste Werbung für das sportbegeisterte Erzgebirge. Von zehn Wettbewerben in unterschiedlichen Alterskategorien entschieden die Marienberger gleich sechs Rennen für sich. Weiterhin verbuchten Mark Wieland und Andi Weinhold drei internationale Siege bei Rennen in Cheb und Kadan, was es in der Form für den RSC so noch nie gegeben hat. Der Verein wird international wahrgenommen und man begegnet unseren Bikern mit Respekt.

Altersstruktur
Jüngste Vereinsmitglieder waren in der Saison 2012 der Großolbersdorfer Raphael Seidel, Jimmy Fritzsche aus Lengefeld sowie der Dittmansdorfer Axel Hunger, welche allesamt in der Altersklasse U9 an den Start gingen. Älteste, noch aktive Vereinsfahrer im regelmäßigen Wettkampfbetrieb sind Tim Heinemann aus Krumhermersdorf und der Hilmersdorfer Andi Weinhold, welche beide in der Herren-Elite-Kategorie starten. Weinhold ist gleichzeitig das noch einzig verbliebene aktive Gründungsmitglied aus dem Jahr 1993. Besonderer Ausbildungsschwerpunkt im regelmäßigen Training liegt auf den Nachwuchsklassen U13, Schüler, Jugend und Junioren bis 18 Jahre.

Ausblick
Nach den Anfängen des Mountainbikesports zu Beginn der 1990er Jahre, wo zur Verbreitung dieser Radsportdisziplin in Mitteldeutschland die Vereinsväter und Fahrer des RSC stark beitrugen, hat sich dieser faszinierende Sport im Großraum Marienberg sowie dem gesamten Erzgebirgskreis stetig weiterentwickelt. Diese Verdienste der Marienberger werden innerhalb des Vereins sowie dessen Umfeld bewusst und nachhaltig gepflegt und fortgeführt. Auch im Wettkampfjahr 2013 stehen die (Nachwuchs-)Biker in den schwarz-gelben Vereinsfarben wieder motiviert und erfolgshungrig am Start aller wichtigen Mountainbikerennen in Sachsen, Deutschland und der Welt…

Dank
An dieser Stelle bedanken sich die Fahrer und Vereinsverantwortlichen des RSC '93 Marienberg für die wertvolle Unterstützung der Erzgebirgssparkasse. Sie ermöglichen uns als langjähriger Partner, erfolgreichen und für unsere Kinder und das Erzgebirge nachhaltigen Radsport im Gelände sowohl im Training als auch Wettkampf betreiben und fortführen zu können. Weiterhin auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

<< zurück