Aktuelles Wettkampf- und Trainingsgeschehen

06.06.2015
RSC-Biker feiern Podestplätze im In- und Ausland

Das erste Drittel der Wettkampfsaison 2015 ist für die Marienberger Mountainbiker erfolgreich zu Ende gegangen. Sowohl Moritz Dehne als auch David Seidel und Andi Weinhold zeigten Mut, Leidenschaft und Kämpferherz. Und was den Sport nun einmal so auszeichnet, so gab es erfreuliche Momente und spannende Rennverläufe, aber auch Situationen, auf welche die gelb-schwarz-weißen Biker auch gut und gern hätten verzichten können.

Neuzugang David zeigte nach überstandener Virusinfektion einmal mehr ansteigende Form. In der Heimat holte er Ende Mai einen starken zweiten Platz. Der Annaberger in Diensten der Marienberger errang im Rahmen des Erzgebirgsradrennens in Markersbach Rang 2. Sein Fokus liegt bekanntlich auf der Langstrecke, wofür er im Hinblick auf die Deutsche Meisterschaft im September in Furtwangen hart trainiert. In Vorbereitung auf dieses Highlight startet er im weiteren Saisonverlauf auch bei einem Mehrtages-Etappenrennen im mährischen Landesteil Tschechiens. Bereits Mitte Juni gelang ihm in der Kategorie M20 ein 7. Platz zum Perštejnské Giro unweit der sächsisch-böhmischen Landesgrenze. Hier holte Teamkollege Andi eine Position vor David Rang 6 und war nach einem "verkorksten" Frühjahr mit dieser Standortbestimmung zufrieden. Zuvor lief es noch nicht wie erhofft, stürzte Andi bereits zum Saisonauftakt Ende März zum Auftakt des Mitteldeutschlandcups in Bautzen. Die Folge: Zwangspause aufgrund einer schmerzhaften Schulter- und Rippenprellung. Dann startete er im tschechischen Teplice im Rahmen der nationalen Liga erneut in die Saison, ohne ansprechende Form infolge des Trainingsrückstandes. Anschließend gab es bei den Alpina-Cups in Bayern auch nichts zu holen. Er musste sogar nach 23 Jahren erstmals mit Kettenriss aufgeben. Doch Mitte Mai dann das erhoffte Erfolgserlebnis: Er durfte auf das Podest – die langersehnte Podiumsplatzierung folgte mit Rang 2 im tschechischen Lesná im Rahmen des Krušnohorský maraton (Kategorie Männer M 20). Sein Ziel ist nun die Deutsche Meisterschaft im Cross Country am 21. Juni in Saalhausen/ Sauerland. Der Pobershauer Moritz startete derweil auf überregionaler, nationaler und internationaler Ebene. So stand er beispielsweise zur MTB-Bundesliga in Wombach, zur BDR-Nachwuchssichtung in Böhringen (Rang 24), zum MTB-Mitteldeutschlandcup in Bautzen sowie dem Czech Cup MTB wie auch Vereinskollege Andi im April in Teplice am Start.

Wir lassen von uns hören und trainieren weiterhin fleißig für Podestplätze und wertvolle Platzierungen. Die Biker des RSC


20.02.2015
Moritz Dehne startet durch

Der gebürtige Pobershauer, mittlerweile Schüle am Sportgymnasium "Glück Auf" in Altenberg, bereitet sich derzeit intensiv auf die kommenden Aufgaben der Mountainbike-Saison 2015 vor. Als Sportler des MTB-Bundesstützpunktes Altenberg startet er mit seinen Trainingskollegen unter anderem im italienischen Cesenatico in die Saisonvorbereitung. Auf dem europäischen "Stiefel" steht ein mehrwöchiges Grundlagen- und Krafttrainingslager auf dem Programm. Moritz ist guter Dinge, gesund und angriffsfähig in das Wettkampfjahr zu starten. Zumal es als älterer Jahrgang nun darauf ankommt, ob er sich in der deutschen Spitze etabliert. Vielversprechende Anzeichen hat er in den letzten Jahren bereits von sich geben können. Durch die Kombination von Schule und Sport am Leistungsstützpunkt hat er einen großen Schritt vollzogen und eine erfolgreiche Entwicklung genommen. Im zurückliegenden Wettkampfjahr zeigte er auch international Stärke, beispielsweise im Rahmen des Auftaktrennens zur nationalen Tschechischen MTB-Liga in Teplice. Höhepunkte sind auch in diesem Jahr wieder die Rennen zur nationalen Nachwuchssichtung des Bund Deutscher Radfahrer sowie die Deutsche Meisterschaft und ausgewählte regionale, überregionale und internationale Einsätze. Moritz startet im zweiten Jahr der Kategorie Jugend U17 und steigt zum Jahr 2016 in die nächsthöhere Altersklasse der Junioren U19.

Der Vorstand des RSC '93 Marienberg drückt die Daumen und wünscht Moritz eine erfolgreiche Saison 2015 – alles Gute!
02.02.2015
2015 Erfolgreicher Saisonauftakt – 20. Mitteldeutsche Crosslaufserie der Radsportler

Für den Radsportclub RSC 'Marienberg gab es einen erfolgreichen Einstieg in das Wettkampfjahr 2015 zu verzeichnen: Anlässlich der 20. Ausgabe der Crosslaufserie für Radsportler, welche sich von einst westsächsischem Gebiet mittlerweile auf mitteldeutsches Territorium ausgedehnt hat, erzielten insbesondere die Elite-Männer hervorragende Tages- und Endergebnisse. Bereits zum Serienauftakt am 11. Januar erkämpfte RSC-Neuzugang David Seidel aus Annaberg-Buchholz auf dem Gelände des Zwickauer Westsachsenstadions einen 2. Platz in der Einzelwertung. Somit holte er das erste Podest für die "Schwarz-Gelben" im neuen Wettkampfjahr. Das einzig noch aktive Gründungsmitglied des Vereines, der Hilmersdorfer Andi Weinhold, erreichte in Westsachsen zum Auftakt Rang 8.
Da der 2. Lauf, angesetzt in Chemnitz, kurzfristig ersatzlos gestrichen wurde, nahmen die Radsportler am 25. Januar die nächste Station in Angriff, welche sie in das Sportpark Ostra nach Dresden führte. Der Pobershauer Moritz Dehne startete im Rahmen einer trainingsmethodischen Spitzenbelastung mit seinen Stützpunkt-Kameraden und erreichte in der Altersklasse Jugend knapp hinter dem Podiumsplätzen Rang 4. David musste krankheitsbedingt kurzerhand absagen und so spurtete Andi in diesem Lauf ebenfalls wie Moritz auf Rang 4.
Das Serienfinale fand seine Austragung in Weißenfels/Sachsen-Anhalt. Hier waren aus Sicht des RSC erneut Andi und David am Start, und dies mit Ambitionen und Aussichten auf das Siegerpodest der Tages- und Gesamtwertung. Dementsprechend gingen beide motiviert in die ersten Runden und konnten ihr Leistungen abrufen. Für David lief es nahezu perfekt, er landete hinter Tages- und Gesamtsieger Martin Mittelstädt aus Finsterwalde auf Rang 2. Andi zeigte eine solide Laufform, platzierte sich in der Tageswertung auf Position 5 und erkämpfte hinter dem Finsterwalder Duathlon-Spezialisten in der Endabrechnung aller Läufe einen starken 2. Platz. Für David stand hier ein 3. Platz und somit Bronze zu Buche. Moritz war zum Finallauf nicht am Start. Fazit: Im Männerbereich gab es das schon lange nicht mehr. Zwei Sportler des RSC holten neben Podestplatzierungen in den einzelnen Läufen insbesondere mit Silber und Bronze zwei Ränge auf dem Gesamtpodium – sehr stark!
Der Vorstand des RSC '93 Marienberg gratuliert allen Sportlern recht herzlich.


01.01.2015
RSC-Neuzugang David Seidel

Der Radsportclub RSC '93 Marienberg bekommt "Zuwachs":

Der Verein vermeldet den Neuzugang des gebürtigen Annaberg-Buchholzers David Seidel (25). Der Männer-Elite Fahrer löst erstmals in seiner Laufbahn eine Lizenz des Bund Deutscher Radfahrer und wird in der kommenden Saison an der Startlinie renommierter regionaler und nationaler Mountainbikerennen stehen. Als Highlights gibt David seinen Start bei der Deutschen Marathonmeisterschaft in Furtwangen und Läufe der "Marathon Man Europe Serie" aus.
Der Erzgebirger hat sich bewusst für die Marienberger entschieden und konnte bislang bei vielen Marathonevents erfolgreich attackieren. Er sicherte sich Siege und Podestplatzierungen bei zahlreichen regionalen Rennen (Erzgebirgs-Bike-Marathon, Drei-Talsperren-Marathon, Kamm-Bike-Cross, Greifenstein-Bike-Marathon, ...) Sein bisher größter Erfolg war der Sieg der 12h MTB Weltmeisterschaft 2014 mit dem ehemaligen Teamkollegen Lars Brödner in Weilheim (Oberbayern).
Derzeit befindet sich David, der im Jahr 2009 sein erstes MTB-Rennen bestritt, in der Endphase seines Studiums zum Bauingenieur. Ende dieses Jahres wird er sein Studium an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig mit der Qualifikation "Master of Science" abschließen. Um von Studium und Beruf abzuschalten, findet er auf dem Rad beste Gelegenheit dafür, um nach hartem Training in der Woche auch an den Rennwochenenden anzugreifen und sich sportlich fair gegenüber den Kontrahenten zu messen. Eine gesunde Portion Angriffslust bringt er jedenfalls mit. Mit ihm ist zu rechnen!
Die Verantwortlichen des RSC begrüßen Davids Entscheidung und versuchen alles, damit sich der junge Mann aus Annaberg-Buchholz auch in Marienberg rundum wohlfühlt.

Auf eine gute Saison und eine erfolgversprechende Partnerschaft.

Der Vorstand des RSC '93 Marienberg
18.12.2015


Mitteldeutsche Bioracer Cross-Challenge – Andi im Querfeldein-Einsatz

Andi startete trainingsmethodisch zu zwei Wettkämpfen der Radcross Serie in Mitteldeutschland. Im erzgebirgischen Schwarzenberg fuhr er unter Rennbelastung die Landesverbandsmeisterschaft Sachsens. Leider fiel er nach einer konstanten ersten Rennhälfte aus den Top-Ten und wurde nach knapp einer Stunde Renndauer schließlich 11.
Im Rahmen des Finallaufes zur Bioracer Cross-Challenge waren die Fahrer im Chemnitzer Sportforum rund um die Radrennbahn gefordert. Die Bedingungen spielten dem RSC-Biker Andi in die Karten, gestalteten die widrigen Bedingungen aus Schlamm und Kälte die Strecke sehr technisch und konditionell anspruchsvoll. Nach einem gelungenen Start reihte sich Andi kurz auf Position 4 ein. Im Rennverlauf behauptete er lange Zeit Rang 6, bevor er auf Rang 8 liegend einen unfreiwilligen Highsider auf die rechte Körper- und Radseite vollzog und im Schlamm landete. Grund war eine Streckenbegrenzung, welche er touchierte und ihm das Vorderrad unaussteuerbar verschlug. Das Schaltwerk hielt anschließend lediglich noch eine Runde und quittierte sturzgeschädigt in der vorletzten Runde den Dienst. Nach einer finalen Laufeinheit stand im Ziel Rang 18 zu Buche, jedoch war es eine geniale Trainingseinheit, welche mit unzähligen Metern zu Fuß endete.


02.06.2014
Nachwuchssichtung

Am letzten Wochenende war wieder Nachwuchssichtung in Dettingen, bei der Moritz wieder gegen den Schlamm kämpfen musste. Nach 2 gut absolvierten Slalom-Läufen landete Moritz auf dem 34. Platz. Am nächsten Tag war die Strecke ein bisschen abgetrocknet, doch leider war die Startaufstellung eine halbe Stunde früher, als angekündigtt. Dies hatte zur Folge das Moritz von Startplatz 70 starten musste. Er machte am Start schon viele Plätze gut und landete schlussendlich auf Platz 37.
26./27.04.2014
Deutschlandcup Wombach

Auftakt des Rennwochenendes bildetet für Moritz der Slalom. Auf Grund einen kleinen Patzers und dem wetterbedingten AUsfall des zweiten Laufes landete er auf Platz 53 und demnach auf einem hinteren Startposition für das XC Rennen am Volgetag. Zielstrebig und mit Blick nach vorn startete Moritz ins Rennen, doch auf Grund von Stürzen anderer Fahrer und Rückstau verlor er weiter auf die vorderen Fahrer. Mit Zug nach Vorn schloss Moritzdas Rennen als 50ster ab.
In der Schlammschlacht von Wombach bei Lohr am Main kämpfte sich Andi im Eliterennen Position um Position nach vorn. Das Rennen war geprägt von Stürzen, technisch bedingten Ausfällen und Aufgaben, was ihn jedoch wenig berührtso dass er sich nach einem soliden Start um Position 20 letztlich auf Rang 2 in der Elite-Wertung. Für Andi stellt diese Podestplatzierung einen wertvollen Moment in der noch jungen Saison dar, da er stets motiviert an den Start geht, jedoch aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen berufsbedingt nicht mehr den Trainingsumfang früherer Tage realisieren kann.
19.04.2014
Saisonauftakt im Tschechischen Teplice

Am Samstag stand für Moritz Dehne und Andi Weinhold der Tschechen Cup in Teplitz auf dem Wettkampfplan. Gut erwärmt gelang Moritz ein großartiger Start von Startposition 43 und machte bereits hier mehrere Plätze gut. Das Rennen gestaltete sich mit kontinuierlichem Überholen und Bergen von 30% Steigung mit dem Drang nach Vorn. Zu guter Letzt gewann Moritz noch einen packenden Zielsprin und erfuhr sich den 25. Platz.
Mit dem Eliterennen startete Andi in seine 22. Wettkampfsaison. Nachdem er sich von der hinteren Startposition zu Beginn des Rennens leicht nach vorn kämpfen konnte musste Andi jedoch im Verlauf dem hohen Tempo Tribut zollen und blieb hinter seinen eigenen Erwartungen auf Platz 59.
weitere News >>